Nagelpilz – Nagelprobleme

 

Nagelveränderungen fast immer ein Zeichen eines Nährstoffmangels. Aber auch bestimmte Krankheiten und Medikamente können Nagelprobleme an den Zehen und Fingern auslösen. Die Mikronährstoffmedizin hat das Ziel,  Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren zu liefern, die für die Nagelbildung wichtig sind. 

Ziele der Mikronährstoffmedizin

Die Mikronährstoffmedizin hat das Ziel, mögliche Mängel an Vitaminen und Mineralstoffen zu beheben. Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren unterstützen das natürliche Nagelwachstum und festigen das Nagelgewebe. Besonders wichtig sind:

  • Biotin für das Wachstum der Nägel.
  • Cystein als wichtiger Baustein für die Nagelsubstanz.
  • Silicium macht die Nägel härter.
  • Zink und Selen und Eisen könnten bei weißen Flecken und brüchigen Nägeln helfen.

Biotin für ein gesundes Nagelwachstum

Biotin wird für die Bildung von Keratin gebraucht. Dieses Eiweiß ist Hauptbestandteil von Nägeln, Haaren und der Haut. Bei einem Biotinmangel werden die Nägel rissig und brüchig. Begleitend kann es unter anderem zu Haarausfall  sowie zu Entzündungen der Haut kommen.

Studien zeigen, dass sich die Einnahme von Biotin bei brüchigen Nägeln positiv auswirkt. Es besserte sich das Nagelwachstum und die Nägel wurden stärker. Zudem konnte  die Biotin-Einnahme die Nageldicke bei  Personen mit brüchigen Nägeln erhöhten. Biotin ist ein wichtiges Vitamin für gesunde Nägel weshalb es  bei Nagelproblemen nicht fehlen sollte.

Bei Nagelproblemen sollten immer alle Nährstoffe für den Stoffwechsel der Nägel verfügbar sein weshalb sich ein sich ein Versuch mit Biotin lohnt .

Bei brüchigen Nägeln empfehlen wir täglich  5.000 Mikrogramm Biotin. In dieser Dosierung wird Biotin als Kur über 12 Wochen eingenommen werden.

Die Einnahme von Biotin erfolgt idealerweise zum Essen da dies die Verträglichkeit verbessert.

Cystein:  Baustein für Nägel und Haare

Die Aminosäure Cystein ist ein wichtiger Baustein von Keratin. Bei einem Mangel an Cystein kommt es zu einer Störung des Stoffwechsels, bei der auch Nägel und Haare beeinträchtigt sind. Cystein oder sein Vorläufer Cysti kann einen Rückgang von Haarausfall bewirken. Auch  Vitamin-A und Gelatine, Calcium, Silicium, Pantothensäure und Mangan können das Haarwachstum und Nagelwachstum verbessern.

Dosierung und Einnahmeempfehlung von Cystein

Bei Nagelproblemen empfehlen wir die tägliche Ergänzung von 100 Milligramm Cystein.

Silicium bei brüchigen Nägeln

Silicium ist ein Mineralstoff, der in Form von Kieselsäure für den Körper verfügbar ist. In Lebensmitteln kommt Silicium in Lebensmitteln wie Hirse und Wurzelgemüse vor. Silicium ist ein wichtiger Bestandteil von Nägeln und Haaren. Es trägt zur Vernetzung der Keratin-Moleküle bei und damit zu deren Festigkeit.

Nahmen Personen mit brüchigen Nägeln täglich Silicium ein, besserte sich der Zustand der Nägel. Die Nägel und auch die Haare waren weniger spröde. Zudem nahm die Anzahl der Flecken auf den Nägeln leicht ab.

Bei brüchigen Nägeln empfehlen wir von 20 Milligramm Silicium täglich.

Zink steigert das Nagel- und Haarwachstum

Zink ist wichtig für die Bildung von Keratin. Fehlt Zink, ist die Keratinbildung gestört, sodass es unter anderem zu Nagelwachstumsstörungen und dünnen Haaren kommen kann. Zudem kann ein Zinkmangel, Selenmangel und Eisenmangel weiße Flecken auf den Nägeln auslösen.

Sowohl Haare als auch Nägel brauchen Keratin.

Für eine gute Versorgung mit Zink empfehlen wir 50 bis 100 Milligramm pro Tag, bis das Defizit aufgefüllt ist.

 

Durch einen Eisenmangel ausgelöste Nagelprobleme erfolgreich beheben

Fehlt Eisen, werden auch die Wachstumszonen der Nägel und Haare schlecht versorgt. Ein langfristiger Mangel führt oft zu Nagelveränderungen.

Bei Nagel- und Haarproblemen kann man einem Eisenmangel mit 30-50 Milligramm Eisen pro Tag versuchen das Defizit aufzufüllen, das dauert oft Monate und teilweise klappt es nicht so dass Infusionen nötig sind.

Vitamin C verbessert die Aufnahmen von Eisen.

 

Speichereisen (Ferritin) im Blutserum (Flüssigkeit ohne die Blutzellen) sollte  bestimmt werden. Gut für Nägel und Haare sind  Werte von 100  bis 300 Mikrogramm pro Liter.

 

Weiße Flecken auf den Nägeln.

Bein einem Mangel an  Selen können weiße Flecken auf den Nägeln auftreten.

Vegetarier und Veganer haben ein erhöhtes Risiko für einen Eisenmangel, Zinkmangel und Selenmangel, da pflanzliche Lebensmittel von Natur aus wenig davon enthalten.

ganzheitlichemedizin-logo-1

Ähnliche Beiträge

Adresse

Nordhofstr. 173
(Zufahrt über Kuckuckspfad)
32130 Enger

ganzheitlichemedizin-logo-1

Sie können uns erreichen unter

Öffnugzeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag