0
was successfully added to your cart.

Warenkorb

Hormone

DHEA
Physiologie: DHEA = Dehydroepiandrosteron wird mit Aromatase (Vit D und Cortisol stimmulieren…
» weiterlesen

Östrogene
Östrogene: Das Hormon Östron gehört zu den Estrogenen, dem Kreis der wichtigsten weiblichen…
» weiterlesen

Progesteron
Progesteron: Wirkung Progesteron: Sekretorisches Endometrium, unerlässlich für Erhalt der…
» weiterlesen

Pregenolon
Pregnenolon Dr. Lee ist der Meinung, dass eine gute Progesteroncreme 20-30mg Progesteron täglich…
» weiterlesen

Melatonin
Melatonin gewährleistet die Energierückgewinnung während der nächtlichen Ruhephase. Beide Hormo…
» weiterlesen

Schilddrüsenhormone
Neuraltherapie: Kontraindikationen— Radio-Jodtherapie in den letzten 6 ;Moanten, Szintigrahie i…
» weiterlesen

Testosteron – DHT
Testosteron ist ein Antagonist zu Cortisol und Östradiol Progesteron hat einen antagonistische Wi…
» weiterlesen

 

Produktionsstätten der verschiedenen Hormone:

Cortisol in Nebennieren

Testosteron
Männer: Testes, Nebennieren
Frauen: Ovarien, Nebennieren

Estradiol
Männer: Testes, Nebennieren, Fettgewebe – Bauchfett
Frauen: Ovarien, Placenta, Nebennieren, Fettgewebe – Bauchfett

Progesteron
Männer: Testes, Nebennieren, Gehirn
Frauen: Corpus luteum, Placenta, Nebennieren, Gehirn

DHEA Nebennieren 75-90%, Hoden, Ovarien, Gehirn

Aromatase stellt aus den männlichen Hormonen Androstendion und Testosteron die weiblichen Hormone Estron und Estradiol her.

Therapie Allgemein:

Neuraltherapie Gyn W (Spina iliaca, Rand des os pubum, Mitte zwischen Bauchnabel und Os Pubum, Rand des os pubum, Spina iliaca, Schildrüse

Glandula suprarenalis (suis) D12
Glandula Thymi (Suis) D12
Hypophysis (Suis) D12
Ovarium (Suis) D12
Pancreas (Suis) D12
Thyreodinum Dil. D12

Zink !!!! und Kupfer stimmulieren die Aktivität der Hormone

B-Vitamine gleichen Hormonschwankungen aus

Cholinchlorid
wirkt antiinflammatorisch
Acetylcholin ist der wichtigste Überträgerstoff für den Parasympathikus an den Schaltstellen des vegetativen Nervensystems und Neurotropan (Wirkstoff: Cholincitrat) aktiviert und verstärkt bei intravenöser Injektion dessen Wirkung.

In der Praxis wirkungsvoll bei:
übermäßiges Schwitzen
Wechseljahrsbeschwerden aller Art
Cholesterinerhöhung
Unruhe und Nervenschwäche (nicht belastbar)
Müdigkeit, Ängste
Verstopfung
Leber-Gallen-Schwäche
Parkison, MS, Depression, Reizdarm, colitis ulcerosa

Threrapie Progesteronmangel /Östrogendominanz
Gutes Verhältnis während der Therapie
Östradiol (=E2) : Progesteron
1 : 200 – 300
Testosteron : Östradiol : Progesteron
3 : 1 : 200 – 300
(im Speichel gemessen)

Aromatase-Hemmer (Aromatase wandelt Testosteron in Östradiol um) Aromataseinhibitoren verhindern die Bildung von Oestrogenen aus den androgenen Vorstufen Testosteron und Androstendion durch die Hemmung des Enzyms Aromatase. wie: Indol-3-Carbinol (enthalten in Kohlsorten wie Kohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli) Passionsblume,Baldrianwurzel/Hopfenzapfen ,Kamille, Brennenesselwurzel Extrakt

Mönchspfeffer=Keuschlamm= agnus castus, reduziert hypophysäre Prolaktinsekretion, regt Gestagen und LH Produktion an, hilft bei Brustspannung, verhindert Schmierblutungen

naturidentisches Hormon Progesteron – Progesteron Creme 3 % –

Blütenpollen lindern Kopfschmerz und Hitzewellen

kein Soja, wenn Brustkrebs

Yamswurzel
Diese Substanz ist dem natürlichen, körpereigenen Progesteron der Frauen sehr ähnlich. Der amerikanische Arzt Dr. Lee machte über 20 Jahre Studien mit natürlichem Progesteron aus Diosgenin, linderte Wechseljahrprobleme spürbar und hatte große Erfolge gegen die schleichende Osteoporose. Daher empfiehlt er die wilde mexikanische Yamswurzel speziell bei obigen Indikationen. Die reine Wurzel enthält nur etwas über 2% Diosgenin, einer Vorstufe des weiblichen Progesteron. Extrakte dieser Yamswurzel sind am Markt erhältlich und wirken stärker, denn sie enthalten bis 16% Diosgenin. Ideal sind auch Mischungen aus der getrockneten Wurzel und dem Extrakt. Von der Pubertät bis zur Menopause ist die Frau den hormonellen Mechanismen der Drüsen unterworfen. Wenn alle Hormondrüsen normal und richtig arbeiten kommt es zu keinen Beschwerden. Die Yamswurzel unterstützt ohne Nebenwirkungen die Hormontätigkeit mit pflanzlichem Diosgenin, das wie Progesteron wirkt und den periodischen Hormonwechsel im Körper der Frau harmonisiert.
Diosgenin stimuliert auch die Produktion von DHEA (DeHydroEpiAndrosteron) in den Drüsen der Nebennieren. DHEA ist in der Forschung bekannt als ?verjüngend?, das heißt es verlangsamt den Alterungsprozess.

Natürliches Progesteron vermag die Fruchtbarkeit der Frau zu fördern und der Wunsch Kinder zu bekommen wird realistischer. Mit der mexikanischen Yamswurzel kann eine künstliche Hormonbehandlung umgangen werden.

Ideal hat sich folgende Anwendung gezeigt: Beim prämenstruellen Syndrom ab dem 14. Tag des Zyklus bis zur Periode 3 mal 2 Kapseln á 300 mg (bei 600 mg-Kps. die Hälfte). Bei Wechseljahrproblemen während den ersten 22 Tage im Zyklus 3 mal 2 Kapseln á 300 mg (bei 600 mg-Kps. die Hälfte)und in den folgenden Tagen bis zur Periode 3 mal 1 Kapsel á 300 mg (bei 600 mg-Kps. die Hälfte).

Nachtkerzenöl…………………….500 mg
davon Gamma Linolensäure…..37,5 mg
Rotklee-Extrakt………………….. 75 mg
Soja Extrakt**…………………….50 mg
Isoflavonoide gesamt:…………..35 mg
Leinsamen Extrakt………………..50 mg
Lignane ……………………………..5 mg
Vitamin E…………………………….5 mg
Lecithin aus Soja**……………….14 mg

5x / Woche 45 min Sport

Speicheltest Hormone

Übergewicht und Hormone