0
was successfully added to your cart.

Warenkorb

Eigenblut

Eigenbluttherapie ist ein unspezifischer Reiz für das Abwehrsystem um ein neues, besseres Gleichgewicht zu finden/ zu erreichen. Eigenbluttherapie wird bei Allergien und Abwehrschwäche – Infektanfälligkeit eingesetzt.

Es gibt verschiedene Varianten:

1. Homöopathisch potenziert – als Tropfen zum Einnehmen.
Hierzu wird 1 Tropfen Blut aus dem Finger oder Ohrläppchen entnommen und dann 3-fach homöopathisch potenziert. Die daraus entstehende alkoholische Lösung wird über 4–6 Wochen 1x täglich 1–3 Tropfen eingenommen.
Hilfreich bei Heuschnupfen, Allergien und Infektanfälligkeit.
Mit einer Flasche kommt man ca. 1–3 Monate weit. Die Kosten für die Blutabnahme und die Herstellung der homöopathischen Potenzierung betragen 25,00 EUR.

2. Blut mit UV Behandlung und einem homöopathischen Mittel
Blutentnahme aus der Vene, Behandlung mit UV-Licht, Injektionen zusammen mit einem homöopathischen Einzel- oder Komplexmittel
zurück in die Vene oder in einen Muskel.

3. Blut mit Ozon Behandlung
Blutentnahme aus der Vene, Behandlung mit Ozon. Infusion der Lösung aus Ozon und Blut (sehr helles sauerstoffreiches Blut).