Weiterbildung – Fortbildung – Ausbildung

  • 23.6.2012 Seminar zum Thema Bio-Identische (menschen identische) Hormone Veranstalter: Armbruster Medical Center Jochen Armbruster Facharzt für Allgemeinmedizin, Darmstadt Referenten: Jochen Armbruster Facharzt für Allgemeinmedizin, Darmstadt Dr. med. Ralf Kirkamm Facharzt für Laboratoriumsmedizin GANZIMMUN Diagnostics AG, Dr. Rainer Didier, FA Allgemeinmedizin, Dr. med. Michael Platt Facharzt für Innere Medizin Palm Springs, California / USA Prof. Dr. H. E. Junginger Fachgebiet Dermale Arzneiformen, Marburg Dr. Sascha Brass Apotheker, PhilippsApotheke, Marburg
  • 1. – 3. Juni 2012 Leipzig – Kurs-Nr. 8.04.8554-001 Positionierungstechniken nach Jones – Kompaktkurs, Prof. Dr. med. Joachim Buchmann, Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin und Dr. med. Marina Heidrich, Fachärztin für Orthopädie
  • 19.3-20.3. 2011 Messestand zum Thema Vorsorge, Prävention auf der Gesundheitsmesse in Spenge mit Vortragstätigkeit zum Thema: Nahrungsergänzung sinnvoll bei Reizdarm, Schlafstörungen, Erschöpfung und Infektanfälligkeit?
  • 1.3.2011 Vortragstätigkeit zum Thema: Gesunde Ernährung (Vitamin D, B-Vitamine, gesunde Fette und Öle! Ost-westpreussischer Frauenverband Herford im Stadthotel Pohlmann
  • 29.-30.1.2011 Vortragstätigkeit in Rahmen der Ausbildung von Ärzten und Apothekern für die Orthomolekulare Mikronährstofftherapie des Forum für Orthomolekulare Medizin – FOM in München. Dr. Didier hielt drei Vorträge zu den Themen: Kalzium – Vitamin E – Magnesium
  • 07. November – 14. November 2010 Fortbildungs-Service der Köhler Pharma -NATURHEILKUNDE-SYMPOSIUM – Dr. C.-P. Haller, Alsbach //Gesundheit durch Selbstverantwortung – Dr. D. Uecker, Bad Soden//Infusionstherapie am Beispiel verschiedener Krankheiten – Dr. U. Böhm, Unterwössen// Neues in der erweiterten onkologischen Begleittherapie -Dr. K.-D. Beller, Kenzingen// Ausleitungs- und Entgiftungsverfahren – Dr. B. Wölfel, Alsbach// Schmerzen, Arthrose und Rheuma – Dr. E. Häringer, München// Die Wechseljahre bei Frau und Mann – W. Ebert, Iserlohn//Allergien gegen Nahrungsmittel und Enzymopathien – Dr. M. Pfisterer, Heilbronn// Im Anschluss Einführung in die theoretischen und praktischen Aspekte verschiedener therapeutisch nutzbarer Trainingsmethoden wie z.B. von Pilates (Atemtechnik, Kraftübungen, Koordination, Taiji sowie Qigong (ganzheitliche Konzentrations- und Bewegungsformen).//Generation 50+ – C. Engelbert, Berlin// Störfeld Kopf – Dr. R. Hausherr, Wunstorf//Mythologie und Medizin – Dr. M. Gärtner, Kehl//Naturheilkundliche Behandlungsmethoden von Infektionserkrankungen in der Gynäkologie – Dr. R. Wittkopf, Frankenthal// Neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie nach Rudolf Siener – M. Münch, München//Therapie bei chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten – Prof. Dr. H. Hoensch, Darmstadt// Mikronährstoffmedizin am Beispiel Magnesium, Aminosäuren und Resveratrol – Dr. U. Böhm, Unterwössen// Die Pubertät – die Zeit zwischen den Stühlen – W. Ebert, Iserlohn//Stellenwert der Mitochondrien in der Medizin – Dr. K.-D. Beller, Kenzingen//Das Herz – das in der Naturheilkunde oft übersehene Organ – Dr. L. Rokitzki, Heppenheim//Hyaluronsäure-Therapie im orthopädischen und sportmedizinischen Fachbereich – Dr. K. Friton, Bensheim//Parodontopathien – Dr. S. Wintersperger, Berlin//Hypnotherapie – H. Eggers, Bremen//Zinkmangel als Volkskrankheit – Prof. Dr. L. Rink, Aachen//Naturheilkundliche Behandlung von neurologischen Erkrankungen am Beispiel von Demenz, Durchblutungsstörungen des Gehirns,Parkinson, Borreliose und andere – Dr. B. Wölfel, Alsbach
  • 9.Oktober 2010 Symposium Orthomolekulare Medizin in der Habichtswald-Klinik Kassel – Referent: Dr. D.I. Wolfrum, Chefarzt der Onkologischen Abteilung der Habichtswald-Klinik Thema: Entgiften, Schützen, Stärken – orthomolekulare Nahrungsergänzung als komplementäre Strategie bei und nach Krebserkrankungen – 30 Jahre Erfahrung und Referent: Eric van Schijndel, Dipl. Physiotherapeut, Dipl. Akupunkteur, Spezialist für orthomolekulare Medizin Thema: Die fünfzehn häufigsten Ursachen von chronischen Krankheiten und die entsprechenden orthomolekularen Strategien. Habichtswald Klinik Kassel Bad-Wilhelmshöhe
  • 25. September 2010: 7. gesund & aktiv Therapeutentreffen in Hamburg mit den Referenten: HP Lothar Ursinus – Begrüßung/ Prof. Dr. med. Michael Hermanussen – Der Gefräßig-Macher – Wie uns Glutamat zu Kopfe steigt – Neue Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Glutamat und Fettsucht./ Dipl. Ökotrophologin Heike Lemberger -Ab wann ist Sport eigentlich Sport?-Einblicke in die Ernährungsgewohnheiten von Sportlern/Roswitha Ram-Devrient -moving – Bewegung, die Spaß macht-Die Referentin hat das erfolgreiche Präventionsprogramm entwickelt./ Dr. med. Klaus-Dieter Beller – Infusion und mehr-Interessante Infusionskonzepte in der Praxis und was noch mehr möglich ist./ MSc. oec. troph. Nicole Stobäus – Ist die Körperzelle gesund ernährt? Diese und andere Informationen verrät die Bio-Impedanz-Analyse/ HP Daniela Wolff Was macht Angelica mit dem Stoffwechsel? – Wissenswertes über Pflanzen, die dem Stoffwechsel einfach gut tun. Hamburg
  • 1.-4. Juli Fachseminar : Paul Herscu “ Behandlung von Kindern/ Kleinkinder“ in Münchnen, veranstatltet durch die Europäische Akademie für klassische Homöopathie – Lehr- und Forschungsinstitut der George Vithoulkas Stiftung in Zusammenarbeit mit der George Vithoulkas Stiftung für klassiche Homöopathie.
  • 16.6.-20.6.2010 Fachfortbildung Teil 2 in Ernährungsmedizin (50 Stunden), gemäß der strukturierten curriculären Fortbildung der Bundesärztekammer, durch die Akademie für Ärztliche Fortbildung in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin, incl. schriftlicher Prüfung.
  • 15.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema„Immun-Regulation und chronische Inflammation:Kontrolle von exogenen und endogenen tumorauslösenden Faktoren durch biologische Regulation“ Referent: Dr. Rebekka Zirbel
  • 14.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Immun-Regulation und chronische Inflammation: Autoantikörper bei neurologischen Erkrankungen“ Referent: Frau Dr. Jasmin Aldag (PhD)
  • 09.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Biofaktoren in der Prävention und Therapiechronischer Erkrankungen (Teil 2) – Diabetes und KHK.Referent: Uwe Gröber, Apotheker
  • 08.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Immun-Regulation und chronische Inflammation: Einfluss der Umgebung auf Tumorzellen“ Referent: Dr. Rebekka Zirbel
  • 07.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Immun-Regulation und chronische Inflammation: Tumorimmunologie – T-Zellen I: Gundlagen. Referent: Prof. Dr. rer. nat. Volker Schirrmacher
  • 01.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Mitochondriale Medizin Teil 13: Schwermetalle als Auslöser sekundärer Mitochondriopathien“ Referent: Dr. med. Peter Jennrich
  • 29-30.05.2010 Fachseminar Darmsanierung nach Dr. E. Bach, Bachnosoden, Darmnosoden, K. Keller – Köln
  • 17.5.-22.5.2010 LIGA Kongress, 65.ster Internationaler Homöopathie Kongress in Los Angeles, Californien , USA, veranstaltet durch das American Institute of Homeopathy.
  • 5.-9. Mai 2010 Fachfortbildung in Ernährungsmedizin (50 Stunden), gemäß der strukturierten curriculären Fortbildung der Bundesärztekammer, durch die Akademie für Ärztliche Fortbildung in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin.
  • 4.5.2010 Diplom für Orthomolekulare Medizin (80 Stunden), des Forum Orthomolekulare Medizin FOM
  • 24.4.2010 Fortbildung Ärztekammer Nordrhein – 15. Kongress für Orthomolekulare Medizin – Nährstoffe als Heilmittel – unter Leitung von Prof. Dr.med. Gerhard Uhlenbruck
  • 17.4.2010-18.4.2010 A- Diplom Teil II für Orthomolekulare Medizin, des Forum Orthomolekulare Medizin FOM, in München-Ismaning
  • 17.3.2010 Fachfortbildung: Sauer macht nicht lustig – vital und gesund durch Entsäuerung und Entgiftung , in Karlsruhe
  • 17.3.2010 MensSana Ärzte-Seminar “ Vital und Nährstoffmedizin, der MensSana Vitalstoff-Akademie Forchtenberg, in Mannheim, zertifiziert durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 12.3.2010 – 13.3.2010 Fortbildung Dr.med. Friedrich Peter Graf in Senden: Krebs-Erkrankungen – Vorsorge und Behandlung unter homöopathischen Gesichtspunkten
  • 10.3.2010 Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen,Hannover, Nitrosativerstress und Mitochondropathien – unter Leitung von Dr.med. Burkhard Schütz – Laborarzt
  • 9.3.2010 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Pädiatrische Mikroökologie Teil 2: Bedeutung von Colibakterien im Rahmen der kindlichen Mikroökologie8.3.2010 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Reizdarm und Depression
  • 2.3.2010 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Mitochondriale Medizin Teil 6: Mitochondropathie als Medikamentennebenwirkung
  • 23.2.2010 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Pädiatrische Mikroökologie Teil 1: Physiologie und Pathologie der Säuglingsflora
  • 20.2.2010-21.2.2010 A- Diplom Teil I für Orthomolekulare Medizin, des Forum Orthomolekulare Medizin FOM, in Berlin
  • 03.12.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neue Therapiestandarts in der Krebsmedizin
  • 30.11.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Diabetes und B Vitamine , Teil 4
  • 14.11.2009-15.11.2009 A- Diplom Teil III für Orthomolekulare Medizin, des Forum Orthomolekulare Medizin FOM, in München-Ismaning, mit dem Titel: Nutritive Medizin in Prävention und Therapie, zertifiziert von der Bayrischen Landesärztekammer
  • 26.9.2009-27.9.2009 A- Diplom Teil IV für Orthomolekulare Medizin, des Forum Orthomolekulare Medizin FOM, in Hamburg
  • 25.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Allergien im Kindesalter
  • 25.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Arthrose ist kein Verschleiß
  • 23.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Arbeitsschutz in der Praxis
  • 21.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Diabetes und B- Vitamine, Teil 3
  • 14.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Gesundheitscheck Darm Teil 1 ; Verdauungsrückstände im Stuhl
  • 07.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema :Organische Säure Teil 1 Intermediärprodukte des Zellstoffwechsels
  • 09.9.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Komplementäre Immuntherapie bei Tumorpatienten Mistel, Thymus, Selen
  • 03.9.2009 Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Regeneresen; Injektionskuren nach Prof Dykerhoff Teil 1 : Grundlagen und spezielle Fragen zur BEHANDLUNG des Bewegungsappates.
  • 22.06.2009 Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Natürliche Killerzell Aktivitätsanalyse Teil 2
  • 20.6.2010 Fortbildung Ärztekammer Nordrhein – 14. Kongress für Orthomolekulare Medizin – Mikronährstoffe in der täglichen Praxis – unter Leitung von Prof. Dr.med. Gerhard Uhlenbruck
  • 17.6.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Glutenunverträglichkeit Teil 1: Diagnostik der Glutenunverträglichkeit
  • 8.6.2009 bis 12.6.2009 Europäische Akademie für klassische Homöopathie/ George Vithoulkas Stiftung für klassische Homöopathie : Supervision für Fortgeschrittene mit George Vithoulkas in Alonissos in Griechenland, anerkannt von der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung
  • 14.5.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neurostress : Diagnostik und Therapie neuroendokriner Funktionsstörungen, Teil 6 : Akuter und chronischer Stress, Burn out, Fallbeispiele
  • 7.5.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Organische Säuren: Intermediärprodukte des Zellstoffwechsels Teil 1
  • 4.5.2009 Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Coenzym Q10
  • 12.5.2009 Eigener Vortrag im Qualitätszirkel Homöopathische Behandlung in der Praxis in Bielefeld, mit dem Thema: Kohlenhydratintoleranzen ( Als Fortbildungsmaßnahme anerkannt von der Ärztekammer Westfalen-Lippe)
  • 20.4.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : ß-Defensin im Stuhl
  • 06.03.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Histamin – Intoleranz
  • 25.3.2009 bis 29.3.2009 Fortbildung „Mikronährstoffe in der Medizin – Orthomolekulare Medizin – Teil C und Teil D “ unter Leitung von Dr. Bessing, im Rahmen des Kongresses des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin. (ZAEN)- Freudenstadt
  • 24.3.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Chronische Borreliose – eine Multisystemerkrankung
  • 10.3.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Oxidativer Stress
  • 5.3.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Psyche und Zucker-Intoleranzen
  • 30.3.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neurostress Teil 3
  • 19.3.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neurostress Teil 4
  • 24.2.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neurostress Teil 2
  • 17.2.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Zivilisationskrankheit Vitamin D Mangel
  • 12.2.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Neurostress Teil 1
  • 10.2.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Stuhldiagnostik in der Prävention des Colon-Karzinoms
  • 03.2.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Steroidhormone im Speichel. Teil 3
  • 18.3.2009 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Dr. Reckel – Diagnostik und Therapie des Reizdarm-Syndroms, Medivere in Münster
  • 20.3.2009 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Mikronährstoffe als Therapieoption bei stressbezogenen Innenohrerkrankungen. Bielefeld
  • 22.1.2010 Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen, Bad Pyrmont, „Innovatives Arthrosemanagement“
  • 21.1.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Nitrostress
  • 14.1.2009 Durch die Akademie für ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildung der Ganzimmun Akademie in Mainz, mit dem Thema : Steroidhormone im Speichel Teil II
  • 9.12.2008 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Behandlung in der Praxis: Akute Notfälle18.11.2008 Fortbildung „Verhungern wir an wirklich an vollen Töpfen“ in Bielefeld
  • 17.9.2008 bis 21.9.2008 Fortbildung „Mikronährstoffe in der Medizin – Orthomolekulare Medizin – Teil A und Teil B “ unter Leitung von Dr. Bessing, im Rahmen des Kongresses des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin. (ZAEN) – Freudenstadt
  • 8.-10. Mai 2008 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 1.2.2008 – 3.2.2008 Humedica Ärzte Team Training Teil II – Umgang mit Stress und Konflikten, UN-Strukturen im Einsatz, Tropenemedizin, Sicherheit im Einsatz.
  • 19.10.2007 – 21.10.2007 Homöopathie Kongress, Heidelberg: Das Mineralreich-Das Pflanzenreich-Das Tierreich. Zertifiziert durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 10.-12. Mai 2008 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 25.4.2007 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Labor Dr. Krone in Bad Salzuflen : Borreliose: Epidemiologie, Diagnostik und Therapie
  • 16.3.2010 bis 18.03.2007 Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen, Einführungskurs systematische klassische Homöopathie – Veranstaltet durch Institut für Systematische Homöopathie/ dr. Schlingensiepne-Brysch
  • 24.1.2007 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Labor Dr. Krone in Bad Salzuflen : Verdaungsbeschwerden: Immer Reizdarm ? Nahrungsmittelallergie.
  • 27.1. bis 29.1.2006 Münchener Homöopathie Tage im Krankenhaus für Naturheilweisen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung.
  • 22.11.2005 Medical Tribune Fortbildung: Harninkontinenz – ein Fall für den Hausarzt
  • 11.5.2005 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Städtische Klinik Bielefeld, Rosenhöhe: Aktuelle Therapie der Virushepatitis A und Hepatitis B.
    Seit 2005 wird neben der klassischen Homöopathie auch eine Tages Lichttherapie angeboten
  • 16.12.2004 Qualitätszirkel Fortbildung Werther: Migräne
    Seit 2006 ständige Fortbildung in Medizinischer und Psychotherapeutischer HYPNOSE, Orthomolekular Medizin, Ernährungsmedizin, biologische Krebstherapie, Anti-Aging
  • 14.12.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 30.11.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 11.11.2004 Homöopathie Diplom des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte
  • 19.10.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 17.08.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 20.7.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 15.6.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 25.5.2004 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 07.-08. Mai 2004 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 19.12.2002 Qualitätszirkel Fortbildung Werther: Neurodermitis und Allergie
  • 17.11.2003 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 03.10. – 05.10.2003 Herbstseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 06. – 10. Mai 2003 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 04.02.2003 Qualitätszirkel Fortbildung Werther: Reizdarm, Blähungen, Blähbauch
  • 25.11.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 10.06.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 14. – 18.Mai 2002 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 29.4.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 14.3.2002 Qualitätszirkel Fortbildung Werther: Burn Out
  • 22.03.-23.3.2002 Frühjahrsseminar Klassische Homöopathie in Utrecht/Niederlande mit Jan Scholten
  • 18.2.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 04.2.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 14.01.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 07.01.2002 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 03.12.2001 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 26.11.2001 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung im Rahmen des Qualitätszirkel Homöopathische Ärzte
  • 17.11.2001 Von der Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannte Fortbildung: Grundlagen der orthomolekularen Medizin
  • 15.11.2001 Qualitätszirkel Fortbildung Werther: Diabetes
  • 16.-17.Juni 2001 SupervisionsSeminar KLassiche Homöopathie mit Annetre Sneevliet
  • 28.4.-29.4.2001 Seghal – Methode in Rahmen der Klassischen Homöopathie – in Detmold im August-Weihe-Institut für homöopathische Medizin.
  • 16.03.2001- 18.03.2001 Münchener Homöopathie Tage im Krankenhaus für Naturheilweisen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung.
  • 26.01.2001- 28.01.2001 Münchener Homöopathie Tage im Krankenhaus für Naturheilweisen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung.
  • Seit 28.11.2000 Ausbildungsberechtigung im Bereich Homöopathie für jeweils 18 Monate, durch Ärztekammer Westfalen Lippe bzw. Bielefeld
  • 13.3.-15.03.1998 Münchener Homöopathie Tage im Krankenhaus für Naturheilweisen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung.
  • 30.01.-01.02.1998 Münchener Homöopathie Tage im Krankenhaus für Naturheilweisen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer und der Akademie für ärztliche Fortbildung.
  • 1.4.1995 Umzug der Praxis von Bielefeld / Jöllenbeck nach Werther / Westf.
  • 2.3.1995 Erlaubnis zum Führen der Bezeichnung PRAKTISCHER ARZT durch Ärztekammer Westfalen Lippe – Bielefeld ab 2005 die Bezeichnung FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN
  • Dezember 1994 Übernahme der klassisch homöopathischen Praxis von Frau Dr. med. Isolde Luhmer (Bielefeld)
  • 20.07.1994 Erlaubnis zum Führen der Zusatzbezeichnung HOMÖOPATHIE durch Ärztekammer Westfalen Lippe
  • 1.9.1991 – 31.12.1994 Vollzeitbeschäftigung-/ausbildung im „Clinical training center for classical homeopathy“ bei Dr. Alfons Geukens in Hechtel (Belgien)
  • 23.12.1991: medizinische Approbation Bundesrepublik Deutschland, durch Regierungspräsident Detmold
  • 31.8.1991: medizinische Approbation in Utrecht, Niederlande
  • 1990: Ein-Jahreskurs Materia Medica Homöopathica bei Alfons Geukens bei der SHO in Wageningen (NL)
  • 19.-23.9. 1989: D-Ärzte-Kurs „Fallaufnahme und Weg zum Arzneimittel“ in Celle
  • Mai 1989: 1 Woche Praktikum bei dem homöopathischen Arzt Jan Scholten Utrecht (NL)
  • Februar 1989: 2 Wochen Praktikum bei dem homöopathischen Arzt Jan Scholten Utrecht (NL)
  • Oktober 1987 – Januar 1990: 2-jährige Ausbildung Basis-Kursus Homöopathie für Ärzte bei der Stichting Homeopathische Opleidingen in Wageningen (NL) mit Abschlussexamen.
  • 31.08.1987 – 04.09.1987: A-Ärzte-Kurs für homöopathische Medizin in Celle
  • 4.4.-5.4. Fachfortbildungsseminar Konstitutionstherapie mit Similiaplexen, Prof. H.F. Herget und Dr. Dr. Helmut Schimmel
  • April 1987: 1 Woche Praktikum bei dem homöopathischen Hausarzt J.Holwerda in Utrecht (NL)
  • 7.3.-8.3.1987 Akupunktur Kurs II, der Deutschengesellschaft für Akupunktur e.V. , Münster (8703R2)
  • 31.01.-1.02.1987 Akupunktur Ohrkurs, der Deutschengesellschaft für Akupunktur e.V., Düsseldorf (8701DO)
  • 22.11.-23.11.1986 Akupunktur Kurs I , der Deutschengesellschaft für Akupunktur e.V. , Düsseldorf (8611D1)
  • Nov. 1986 Akupunktur als Ergänzung der Humanmedizin
  • 01.09.1984: Beginn des Studiums der Humanmedizin in Utrecht in den Niederlanden
  • September 1983 – März 1984: Erlernen der niederländischen Sprache
  • Juli 1983: Zuteilung eines Studienplatzes für Humanmedizin in Utrecht / Niederlande