Uncategorized

Coimbra und Schwangerschaft

By September 5, 2017 No Comments

Die Bedeutung von Vitamin D während der Schwangerschaft
Deutsche Übersetzung der englischen Untertitel eines Videos aus Youtube
YouTube Channel: Healthtech Pati

English Subtitles by Patricia Mascarenhas

Dr. Coimbra:
Es ist sehr wichtig für uns, diese Nachricht zu verbreiten. Ich möchte nicht übersehen,
unseren Zuschauern die Nachricht zu geben, dass es sehr wichtig ist, dass eine
schwangere Frau 7.000 bis 10.000 I.E. Vitamin D pro Tag nimmt und dass das eine
absolut sichere Dosis während der gesamten Schwangerschaft ist. Durch die Einnahme
kann man eine ganze Reihe von Problemen vermeiden, die normalerweise während einer
Schwangerschaft auftreten können. An erster Stelle kann man dadurch eine Unfruchtbarkeit
vermeiden, ebenso wie wiederholte Fehlgeburten im ersten Drittel der
Schwangerschaft und Bluthochdruck am Ende der Schwangerschaft, was als Eklampsie
und Präeklampsie bezeichnet wird. Es kann dadurch auch vermieden werden, dass Kinder
mit Autismus auf die Welt kommen.
Wir haben bei ungefähr 70 schwangeren Frauen, die mindestens 10.000 I.E. Vitamin D
pro Tag einnehmen, beobachtet, dass etwas ganz Erstaunliches geschehen ist: Ihre
Kinder kamen mit einer sehr hohen psychomotorischen Entwicklung auf die Welt und sind
im wahrsten Sinne des Wortes hochbegabte Kinder. Es ist daher eine einzigartige
Gelegenheit. Wir könnten das Bildungssystem in Brasilien innerhalb von ein paar Jahren
allein dadurch revolutionieren, wenn schwangere Frauen 10.000 I.E. Vitamin D am Tag
während der gesamten Schwangerschaft einnehmen würden. Das ist eine einzigartige
Gelegenheit.

(Zum Interviewer gewendet:) Wenn ich zu Ihren Zuschauern so sprechen darf, wie ich mit
meinen Freunden sprechen würde, dann würde ich den Zuschauern sagen:
(Mit ernst erhobenem Zeigefinger) „Unterstehen Sie sich, diese Gelegenheit zu verpassen –
erlauben Sie sich das nicht!“, denn es gibt eine Wirkung dieser Vitamin D-Einnahme, die
sich auf das ganze Leben des Kindes erstrecken wird. Sie werden das Leben Ihres Babys
zu diesem Zeitpunkt während der Schangerschaft definieren/bestimmen. Erlauben Sie es
sich daher nicht, keine 10.000 I.E. Vitamin D während der gesamten Schwangerschaft
einzunehmen. Und ganz besonders dann, wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihrem Körper
genügend Sonnenlicht zukommen zu lassen.

Interviewer:
Die Empfehlung von Dr. Coimbra, 10.000 I.E. Vitamin D pro Tag einzunehmen, gilt für
jeden Menschen, aber ganz besonders für schwangere Frauen.

Dr. Coimbra:
(Zum Interviewer gewendet:) Wenn Sie eine idealistische Person und ein Träumer sind – und
ich gehe davon aus, dass Sie das sind – dann können Sie sich vorstellen, was passieren
würde, wenn wir allen schwangeren Frauen in Brasilien 10.000 I.E. Vitamin D geben
würden. Wenn das Gesundheitssystem in Brasilien sich Sorgen um schwangere Frauen
machen würde im Hinblick darauf, ihnen die notwendige Dosis Vitamin D zur Verfügung zu
stellen, die absolut sicher ist – wirklich absolut sicher, nämlich 10.000 I.E. am Tag, dann
würden wir eine Revolution in diesem Land hervorrufen. In 20 Jahren hätte man eine
Generation, die fähig wäre, eine hohe Technologie zu entwickeln, und das wäre ein
Quantensprung für die Zukunft. Es ist einfach bedauerlich, dass wir diese Gelegenheit
nicht nutzen.
Weil wir gerade über Schwangerschaft sprechen – ich möchte nicht vergessen, den ZikaVirus
zu erwähnen, der in der Sommerzeit wieder Bestandteil der Nachrichten ist. Heute
wissen wir, dass einer der Hauptorte, wo unser Organismus Einsatz leistet, die Plazenta
ist. Die Plazenta einer schwangeren Frau kann Vitamin D in seiner ursprünglichen Form,
so wie es mit der Nahrung zugeführt wird, aufnehmen, und sie ist in der Lage, das Vitamin
D an Ort und Stelle in seine aktive Form umzuwandeln. Und nachdem das Vitamin D in
seine aktive Form umgewandelt wurde, veranlasst dieses Vitamin D die Produktion von
machtvollen Substanzen, die Mikroorganismen zerstören wie z.B. Viren, Bakterien, Pilze
und Protozoen, die versuchen, durch die Plazenta hinduch zum Embryo zu gelangen. Die
Mikroorganismen werden durch diese Substanzen vernichtet. Es ist einfach, diese
Substanzen im Internet nachzuschlagen. Es handelt sich um zwei große Substanzfamilien,
die wesentlich mehr als Antibiotika sind, denn sie wirken gegen Viren, Pilze und
Protozoen. Diese Substanzen werden als Cathelicidine bezeichnet, und das ist ist eine der
beiden Substanzfamilien. Die andere Familie sind die Beta-Defensine. Diese beiden
Substanzfamilien zerstören Mikroorganismen, die versuchen, durch die Plazenta hindurch
zu gelangen und den Fötus anzugreifen. Und es ist bedauerlich, dass heute 85 Prozent
der Babys, die in Brasilien geboren werden, genauso wie ihre Mütter mit einem Vitamin DMangel
auf die Welt kommen – und das zu einer Zeit des Zika-Virus. Das bedeutet, dass
der Zika-Virus ungehindert durch die Plazenta gelangen kann, weil es im Körper keine
ausreichende Konzentration an Vitamin D gibt, um diese Substanzen herzustellen, die
unser Körper zeitgeschichtlich im Ablauf von tausenden Schwangerschaften entwickelt
hat, mit dem Ziel, alle Mikroorganismen zu zerstören, die versucht haben, durch die
Plazenta zu gelangen und zum Beispiel eine Enzephalitis (Entzündung im Gehirn, Anm. des
Übersetzers) durch den Zika-Virus hervorzurufen. Aber jede virale Enzephalitis würde mit
einer ausreichenden Einnahme von Vitamin D blockiert werden.

Interviewer:
Ihre Empfehlung besagt also wieder, dass 10.000 I.E. ausreichend sind?

Dr. Coimbra:
Ja, 10.000 I.E. Vitamin D pro Tag. Ich schließe nicht die Möglichkeit aus, dass jemand aus
der allgemeinen Bevölkerung mehr benötigt, aber wenn ich eine allgemeine Empfehlung
für die Öffentlichkeit geben soll, dann muss ich verantwortungsvoll sein und 10.000 I.E.
angeben. Alle Vitamin D-Forscher auf der Welt halten 10.000 I.E. für eine sichere Dosis,
die während der Schwangerschaft problemlos verwendet werden kann, auch wenn die
Dosis etwas über die obere Grenze dessen, was als „normal“ betrachtet wird, hinausgeht,
und das hängt auch vom Gewicht der schwangeren Frau ab. Denn diese Abwägung zur
„normalen“ Dosis beruht auf Stichproben aus einer städtischen Bevölkerung mit sehr
wenig Zugang zur Sonne. Aber selbst wenn diese Dosis ein wenig überschritten wird, ist
es keine giftige Dosis. Sie können absolut sicher sein, dass 10.000 I.E. pro Tag keine
giftige Dosis sind, und diese Dosis wird eine ganze Reihe von Problemen bei Ihrem Baby
vermeiden.
Wenn Sie mir gerade zusehen, dann verpassen Sie bitte nicht diese Gelegenheit. Denn
Sie definieren das Leben Ihres Kindes genau jetzt in der Zeit der Schwangerschaft. Sie
definieren es jetzt, und das ist eine einzigartige Gelegenheit, die es später im Leben des
Kindes so nicht mehr geben wird.