Das Coimbraprotokoll  ist eine ärztliche Therapieform mit sehr hohen Dosierungen von Vitamin D, mit der:

  • Autoimmunerkrankungen
    • Morbus Parkinson,
    • Multiple Sklerose (alle Verlaufsformen),
    • rheumatoide Arthritis,
    • Spondylarthrose,
    • Autoimmun-Hepatitis -Myositis,
    • Psoriasis,
    • Vitiligo,
    • Morbus Crohn,
    • Colitis Ulcerosa,
    • Lupus,
    • Sklerodermie,
    • CFS (Chronic Fatigue Syndrom) und Fibromyalgie)

 

  • auch diverse andere Erkrankungen :
    • chronische Borreliose!,
    • AUTISMUS
    • Sarkoidose!
    • Arthrose,
    • Depressionen,
    • Bluthochdruck,
    • Erschöpfung,
    • Burnout,
    • Infektanfälligkeiten
    • Allergien

behandelt und gelindert werden können.

Prof. Dr. Coimbra forscht seit 2002 permanent an der Weiterentwicklung dieser Therapieform.

Prof. Coimbra ist Dozent an der Universität in Sao Paulo (Brasilien).  Prof Coimbra leitet das dortige Forschungslabor für klinisch experimentelle Pathophysiologie.

Mittlerweile sind von Ihm mehr als 5.000 Patienten mit Autoimmunerkrankungen und ähnlichen Erkrankungen behandelt worden, die in mehr als 90 % der Fälle von der Therapie deutlich profitiert haben.

Mittlerweile sind Weltweit mehr  als 60 Ärzte (die das Coimbraprotokoll anbieten)  von Ihm ausgebildet worden.

DAS COIMBRA-PROTOKOLL

Schon lange ist bekannt dass Patienten mit MS – Multipler Sklerose deutlich niedrigere Vitamin D Spiegel hatten als Gesunde. Dr. Coimbra fing an sich mit Vitamin D näher zu beschäftigen. Bei seiner Forschung entdeckte er, dass es unter anderem genetische Veränderungen gibt, die zu einer  Störung des  Vitamin D Haushaltes führen.

Vitamin D ist nicht nur für den Knochen wichtig sondern hat auch einen wesentlichen Einfluss auf das Immunsystem und somit auf Autoimmunerkrankungen. Im Laufe der Zeit fand Dr. Coimbra heraus, wie Vitamin D dosiert werden muss um zum einen u.a. Multiple Sklerose  zu behandeln und zum anderen keine Nebenwirkungen zu erzeugen. Hierzu sind einige Laboruntersuchungen notwendig (siehe unten). Parathormon (PTH) ist hier der wichtigste Parameter für die optimale Dosierung von Vitamin D.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, müssen sich die Patienten calciumarm ernähren und es soll dabei reichlich getrunken werden (2,5 Liter). Auch Sport und körperliche Aktivität sind wichtig essentiell für der Erfolg. Dazu kommt die sogenannte Psychohygiene, das heisst dass man sein persönliches Umfeld möglichst so gestaltet/ändert dass starke STRESSMOMENTE/emotionale Belastungen vermieden werden, denn diese können neue Schübe der Erkrankung auslösen.

Wie auch bei allen anderen Therapien werden noch verschiedene andere  Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente ergänzend eingesetzt.

In den meisten Fällen ist die Therapie lebenslang weiter zu führen. Circa 90 % der Patienten sprechen auf die Behandlung gut an, mit Verbesserungsraten von oft 70-100 %  schon während der ersten 2 Monaten.

 

Rückmeldung einer  MS- Patientin aus unserer Praxis mit dem Coimbra-Protokoll:

Hallo Herr Dr. Didier,
Ich hoffe Sie hatten eine schöne Zeit in Brasilien.
Wie vereinbart eine erneute Blutabnahme beim Stand 50.000IE *, sowie 24 Std. Urin.
Im Anhang finden Sie die Werte des Parathormons und Calcium.
Kurze Info zu meinem Allgemeinbefinden.
Ich habe in der ersten Woche  mit 10.000IE schon die ersten Vorbereitungen auf Verbesserungen gemerkt. Mit 20.000iE wurden die Spastiken besser und mit 30.000IE dann verschwunden und bei 40.000IE fing mein Gleichgewicht an sich zu regenerieren.
Mittlerweile ist die Fatigue ( Erschöpfung) fast völlig verschwunden, ich schlafe wie ein Baby und stehe frisch morgens auf.  Ich tanze nun wieder mit hoch erhobenem Kopf Richtung Himmel durch die Welt ohne das Gefühl von Schwindel oder Wanken oder sogar zu fallen. Meine Beine beginnen langsam, aber stetig wieder an Gefühl zu bekommen und meine Fingerkuppen kribbeln und ich erfahre wieder das Gefühl von:“ Hui ist das heiß“.
Meine Haut und Augen strahlen, so dass diese Veränderung auch anderen deutlich auffällt und mein Psychologe sehr erfreut über diese positive Wandlung in meiner Lebenseinstellung ist.
Meine Spastiken sind zur Freude meine Physiotherapeutin und natürlich auch mir verschwunden  und ich nähere mich einen stolzen und aufrechten Gang ohne Schmerzen  von Tag zu Tag mehr.
Ich habe wieder begonnen zu laufen und kann von keiner Erstverschlechterung (evtl. Durch das Einschleichen) berichten. Zum kognitiven Befinden merke ich schleichend kleine Verbesserungen und ich denke „da geht noch mehr!“

* in Ausnahmefällen schleichen wir die Vitamin D Dosierung ein. In der Regel beginnen wir mit der vollen Anfangsdosis welche vom Körpergewicht abhängt.

 

BEHANDLUNGSVERLAUF COIMBRA-PROTOKOLL

In der Regel sind drei Termin im ersten Jahr notwendig um auf das Protokoll eingestellt zu werden. Teilweise können die notwendigen Laboruntersuchungen nach Anweisung auch beim Hausarzt oder Facharzt durchgeführt werden. Je nach Resultat der Kontrollwerte wird die Dosis von Vitamin D und anderen Nahrungsergänzungsmitteln angepasst. Sobald eine gute Dosis für das Vitamin D gefunden wurde, sind Kontrollen im Abstand von 2 Jahren notwendig.

 

UNGEFÄHRE KOSTEN

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Behandlung mit dem Coimbra-Protokoll nicht. Allerdings können nach Absprache einige Laborleistungen über die gesetzlichen Krankenkassen von einem Kassenarzt abgerechnet werden.

Die Erstanamnese und die folgenden Beratungsgespräche (auch telefonisch möglich)  werden durch Dr. med. Rainer Didier als privatärztliche Leistungen nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) erbracht und abgerechnet.

Der Ersttermin dauert in der Regel circa 60 Minuten und findet bei uns in der Praxis statt. In Ausnahmefällen ist auch eine telefonische Beratung möglich. Die Beratungskosten liegen in der Regel bei 180-220.- Euro. Hier wird u.a. nach möglichen Ursachen für die Erkrankung ( Allergien, Depressionen, Multiple Sklerose (alle Verlaufsformen), rheumatoide Arthritis, Spondylarthrose, Psoriasis, Vitiligo, Morbus Crohn, Morbus Parkinson, Colitis Ulcerosa, Lupus,  CFS (Chronic Fatigue Syndrom) und Fibromyalgie) gesucht zum anderen werden die Grundlagen der Behandlung und sonstigen Maßnahmen besprochen.

Der erste Kontrolltermin findet in der Regel 2-4 Monate nach dem Ersttermin statt. Auch hier ist es durchaus möglich dies telefonisch zu machen. Die Beratungs-Kosten liegen hier in der Regel bei ca. 90.- Euro (je nach Zeitaufwand). Sollten zu diesen Termin noch keine Laborparameter vorhanden sein, werden diese durch unsere Praxis bestimmt und nach 14 Tagen telefonisch evaluiert. Die Beratungs-Kosten liegen dann bei 30.- Euro pro 10 Minuten. Es ist auch möglich 14 Tage vor dem Kontrolltermin in die Praxis zu kommen, um von meinen Mitarbeitern die nötigen Laborproben bestimmen zu lassen, die dann bei dem Kontrolltermin besprochen werden.

Der zweite Kontrolltermin findet in der Regel 12 Monate nach dem Ersttermin statt. Auch hier ist es durchaus möglich dies telefonisch zu machen. Die Beratungs-Kosten liegen hier in der Regel bei ca. 90.- Euro (je nach Zeitaufwand). Sollten zu diesen Termin noch keine Laborparameter vorhanden sein, werden diese durch unsere Praxis bestimmt und nach 14 Tagen telefonisch evaluiert. Die Beratungs-Kosten liegen dann bei 30.- Euro pro 10 Minuten. Es ist auch möglich 14 Tage vor dem Kontrolltermin in die Praxis zu kommen, um von meinen Mitarbeitern die nötigen Laborproben bestimmen zu lassen, die dann bei dem Kontrolltermin besprochen werden.

Der dritte Kontrolltermin findet in der Regel 24 Monate nach dem Ersttermin statt. Auch hier ist es durchaus möglich dies telefonisch zu machen. Die Beratungs-Kosten liegen hier in der Regel bei ca. 90.- Euro (je nach Zeitaufwand). Sollten zu diesen Termin noch keine Laborparameter vorhanden sein, werden diese durch unsere Praxis bestimmt und nach 14 Tagen telefonisch evaluiert. Die Beratungs-Kosten liegen dann bei 30.- Euro pro 10 Minuten. Es ist auch möglich 14 Tage vor dem Kontrolltermin in die Praxis zu kommen, um von meinen Mitarbeitern die nötigen Laborproben bestimmen zu lassen, die dann bei dem Kontrolltermin besprochen werden.

Danach finden alle 2 Jahre Kontrolltermine statt, sofern es in der zwischenzeit keine Besonderheiten gibt.  Die Beratungs-Kosten liegen hier in der Regel bei ca. 90.- Euro (je nach Zeitaufwand). Sollten zu diesen Termin noch keine Laborparameter vorhanden sein, werden diese durch unsere Praxis bestimmt und nach 14 Tagen telefonisch evaluiert. Die Beratungs-Kosten liegen dann bei 30.- Euro pro 10 Minuten. Es ist auch möglich 14 Tage vor dem Kontrolltermin in die Praxis zu kommen, um von meinen Mitarbeitern die nötigen Laborproben bestimmen zu lassen, die dann bei dem Kontrolltermin besprochen werden.

Kosten für Vitamin D und andere Nahrungsergänzungsmittel liegen im Bereich von € 10 – 100 pro Monat.

 

1. Termin Coimbra-Protokoll (Stand August 2017)

Wenn sie Kassenpatient sind, können sie so viel wie möglich durch einen Ihrer Kassenärzte untersuchen lassen (Befunde sollten nicht älter als 2 Wochen sein), damit sie nicht für Leistungen zahlen müssen die Ihrer gesetzliche Krankenkasse erstatten würde.

Folgende Basis-Untersuchungen benötigen wir um mit der Therapie zu starten. Wir können alle Untersuchungen in unserer  Praxis veranlassen.

*24 Std. Calcium und wenn möglich Magnesium im Urin.*
*Calcium im Serum*
*Parathormon intakt* 3 Tage vor der Bestimmung des Parathormons sollten sie kein Biotin einnehmen ( Vitamin B Präparate) !!
*Kreatinin i. Serum*

*Knochendichtemessung (Dexa – Scan) – kann innerhalb der ersten 2 Monate nach Therapiebeginn nachgereicht werden

*Übersichtsaufnahme aller Zähne – kann innerhalb der ersten 2 Monate nach Therapiebeginn nachgereicht werden

*Bei MS Patienten: Detaillierte Auflistung mitbringen der neurologischen Symptome von Beginn der Erkrankung an. Die 5 W-Fragen: Notieren Sie bitte 1. wann hat 2.welches Symptom/wie fühltes es sich an Symptom (genau beschreiben) 3.  wo/an welcher Seite angefangen, 4. wie lange hat das Symptom angehalten, und  5. weshalb haben sie das bekommen (in der Regel gibt es bis zu 6 Wochen zuvor ein stressiges emotionales Erlebnis.*

Die Kosten für die Basis-Laboruntersuchungen belaufen sich auf ca. 50 .- Euro wenn Sie diese bei uns in der Praxis durchführen lassen. Wir sind keine Kassenpraxis und rechnen nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Sofern sie einen Arzt haben der alle oder einen Teil der Leistungen über ihre gesetzliche Krankenkasse abrechnen kann ist dies natürlich auch möglich.

Es können und sollten je nach Erkrankung auch noch weitere Laborparameter bestimmt werden. Diese ergeben sich aus der individuellen Krankheitsgeschichte des einzelnen Patienten. Es können neben Vitamin D auch noch andere Defizite vorliegen ( man kann auch zwei Erkrankungen gleichzeitig haben – so wie man sowohl Flöhe als auch Läuse haben kann).

Des Weiteren, kann es sinnvoll sein nach möglichen weiteren Ursachen der jeweiligen Erkrankung zu suchen, auch hier sind je nach  individueller Krankheitsgeschichte unterschiedliche Laboruntersuchungen möglich. Dies wird nach Aufklärung über die Kosten individuell mit dem Patienten abgestimmt. Zum Beispiel könnten sinnvoll sein:

TSH, FT3
Vollblut Analyse  alle Mineralien mit unter anderem Bor, Jod, Chrom und Selen
alkalische Phosphatase
Vitamin B12
Folsäure
VITD 25 (OH) Vitamin D (Calcidiol)
Harnsäure
Albumin (Mikroalbumin) i. Urin
Ferritin und hsCPR
Coenzym Q
Omega 3 Index
Vitamin K
Homocystein
Schilddrüsen AK
Blutttest auf "Leichengifte" aus wurzelbehandelten Zähnen - (Mercaptan und Thioether)
T-cell Spot wegen chronischer Yersinien oder Chlamydien Infektionen, die anders oft nicht diagnostiziert werden

Bitte versorgen Sie sich wenn möglich erst nach!! unserem Termin mit Nahrungsergänzungspräparaten – Ausnahme Vitamin D

Sollten sie lange auf den  ERST-Termin warten müssen, können sie schon mit 10000 IE Vit D / Tag anfangen sofern Ihr Körpergewicht mehr als 50 Kg beträgt.

 

Kontrolltermine im Coimbra-Protokoll (Stand August 2017)

Wenn sie Kassenpatient sind, können sie so viel wie möglich durch einen Ihrer Kassenärzte untersuchen lassen (Befunde sollten nicht älter als 2 Wochen sein), damit sie nicht für Leistungen zahlen müssen die Ihrer gesetzliche Krankenkasse erstatten würde.

*24 Std. Calcium und wenn möglich Magnesium im Urin.*
*Calcium im Serum*
*Parathormon intakt* 3 Tage vor der Bestimmung des Parathormons sollten sie kein Biotin einnehmen ( Vitamin B Präparate) !!
*Selen und Chrom im Serum *
*Kreatinin i. Serum*

*Knochendichtemessung (Dexa – Scan)  nur 1x / Jahr*

Die Kosten für die Kontroll-Laboruntersuchungen belaufen sich auf ca. 50 .- Euro wenn Sie diese bei uns in der Praxis durchführen lassen. Wir sind keine Kassenpraxis und rechnen nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Sofern sie einen Arzt haben der alle oder einen Teil der Leistungen über ihre gesetzliche Krankenkasse abrechnen kann ist dies natürlich auch möglich. 

ACHTUNG: Da es in der Vergangenheit bei der Bestimmung des Parathormons, gelegentlich zu deutlich unterschiedlichen Laborergebnissen zwischen anderen Laboren und dem Labor Krone in Herford (dort lassen wir das Parathormon bestimmen) kam, weisen wir hiermit darauf hin, daß  wir keine Haftung für Ergebnisse von anderen Laboren und der daraus resultierenden Therapie übernehmen. 

 

      Prof. Coimbra und Dr. Didier in Sao Paulo, Brasilien (Juni 2017)

siehe auch:

http://www.vitamind.net/interviews/coimbra-ms-autoimmun/

http://coimbraprotokoll.de/

https://web.facebook.com/groups/Coimbraprotokoll